Leinen

Ergebnisse 1 - 8 von 8

lug01

 
Bei der Auswahl jeglichen Zubehörs legen wir Wert darauf, nur solche Produkte anzubieten, die sowohl qualitativ hochwertig als auch tierschutzgerecht und in ihrer Handhabung praktikabel sind. Jedes Produkt wurde vor Aufnahme in unser Warensortiment von mindestens drei professionellen Hundetrainern auf Alltagstauglichkeit geprüft. Bei der Herstellung der Leinen haben wir folgende Kriterien berücksichtigt:
  • Eine Leine soll hochwertig verarbeitet und nicht zu schwer sein. Schließlich trägt sie entweder der Hund oder der Mensch mit sich herum. Alle von uns angebotenen Leinen sind daher an den entsprechenden Stellen vernäht, nicht genietet! Dies garantiert nicht nur einen höheren Benutzerkomfort und eine geringere Verletzungsgefahr, weil man nicht an den den Metallnieten hängen bleiben kann, sondern sorgt auch für weniger Gewicht.
  • Die Leine sollte nicht zu kurz sein, denn ist eine Leine so kurz, dass der Großteil der Länge schon verbraucht wird, um bei größeren Hunden über seinen Rücken oder bei kleineren Hunden vom Rücken bis zu Hand des Halters zu kommen, bleibt dem Hund kaum Bewegungsspielraum und dies bedeutet, dass er schon bei ein bis zwei Schritten vorwärts zieht bzw. ziehen muss. Im Sinne einer gewünschten Leinenführigkeit ist dies natürlich kontraproduktiv. Wir verwenden daher Leinen mit einer Länge von zwei oder drei Metern. Zusätzlich bieten wir Schleppleinen in einer Länge von fünf und zehn Metern an.
  • Das Material soll angenehm in der Hand liegen und darf nicht einschneiden, wenn der Hund sich einmal darin verwickelt. Wir verwenden daher keine rundgewebten Materialien, da diese schneller zu Verletzungen an der Hand des Hundehalters oder den Beinen des Hundes führen können, wenn man sich darin verwickelt.
  • Die verwendeten Karabiner sollen der Größe des Hundes entsprechen. Dies bedeutet, dass an einer Leine für kleine Hunde keine großen, schweren Karabiner verarbeitet sein dürfen und der Karabiner für große Hunde entsprechend belastbar sein muss.